Zu einer Qacademy-Weiterbildung unter dem Oberbegriff „Ladungssicherung“ und „Ladeeinheitensicherung“ trafen sich Vertreter der Qpartner vom 29. – 30.10.2018 in Wilhelmshaven. Hintergrund hierzu ist eine Richtlinie des Europäischen Parlaments und des Rates über die „technische Unterwegskontrolle der Verkehrs- und Betriebssicherheit von Nutzfahrzeugen, die in der Union am Straßenverkehr teilnehmen (EUMOS 2014/47 ) für die Mitgliedsstaaten herausgegeben, in der die Prüfung zur Ladungssicherung geregelt ist“. Diese Richtlinie wurde Ende Mai 2018 in europäisches Recht umgewandelt. Dies bedeutet, dass die Kontrollorgane der Länder verpflichtet sind, LKW auf die Einhaltung der Ladungssicherung zu prüfen. Neu ist daran im Besonderen, das auch die Transportverpackung damit einbezogen wird.

Dieser Aufgabe stellten sich die Qpartner (IVD GmbH wurde durch unseren Geschäftsführer Andreas Lindner vertreten) bereits am ersten von zwei Tagen mit einem qualitativ sehr hochwertigen Referat von Holger Lemmer, der in seiner Funktion als Polizeihauptkommissar und Mitglied der entsprechenden europäischen Kommission wie kein anderer aus erster Hand referieren und im Anschluss Fragen zur aktuellen Gesetzeslage und deren Umsetzung beantworten konnte.

Das neu erworbene Wissen hierzu werden alle Partnerfirmen nun auch schnellstmöglich an ihre Kunden weitergeben und entsprechend qualifizierte Hilfestellungen geben können.

Im Folgenden informierte uns Gunnar Franke von der Signode Group über die technischen Möglichkeiten im Bereich PP, PET und Stahl-Umreifungsbändern. Auch hier ging es thematisch natürlich um das Oberthema Ladungssicherung. Eine noch engere Kooperation zwischen den Partnern wurde besprochen.

Im Anschluss daran informierte und referierte unser Qpartner Thomas Salewski vom Qpartner Impuls Fairpackungen aus Herne über Ladungssicherung (Sicherung im Seecontainer und andere Anwendungen) mit Hilfe von Staupolstersäcken. Praktische Hinweise „am Gerät“ ergänzten seinen hoch interessanten Vortrag.

Nach einer Stärkung und Pause informierte dann Michiel van Dijk vom Qpartner Panhuijsen verpakkingen aus Tilburg über das Thema Palettensicherung mit Stretchfolie. Er stellte Möglichkeiten der Prüfung mittels eigens entwickelter Apparaturen vor und präsentierte einen neuartigen Typ Handabroller für Stretchfolie. Die Qpartner sehen hier großes Potential der Verbesserung von Arbeitsabläufen und werden schon bald detailliert über diese Neuerung berichten.

An Tag zwei ging es dann in die praktische Anwendung von Umreifungsbändern, die uns von Jürgen Lamberty, Geschäftsführer des Qpartners erka Verpackungssysteme aus Wilhelmshaven in seinem Lager und wiederum „am Gerät“ demonstriert und mit vielen sinnvollen Anwendungsbeispielen nahe gebracht wurde. Hier ging es im Speziellen auch um die möglichen Rückstellkräfte und deren optimaler Nutzung im Interesse einer gesetzeskonformen Ladungssicherung.

Einige Meter Umreifungsbänder und viele staunende Gesichter später ging es dann in den verdienten Feierabend mit einer entsprechenden Stärkung.

Zwei Tage voller Informationen und Wissenstransfer lagen nun hinter allen Qpartnern. Über alle Einzelthemen werden wir zu gegebener Zeit substantiell und qualifiziert weiter informieren. Wir bedanken uns bei allen Referenten für ihre hochkarätigen Vorträge und speziell natürlich bei Jürgen Lamberty für seine außerordentliche Gastfreundschaft und die tolle Organisation des Treffens. So macht lernen Spaß!

Qpartner- Qualität verbindet!

Schreibe einen Kommentar

Your email address will not be published. Required fields are marked *

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

clear formSubmit